<< Rundgang durch das Museum: Porzellan & Keramik  >>

a
Geschirr Goldrand-Porzellan
Vereinigte Zeller Fabriken

1859 begann die Fabrikation von Tonwaren in der Steingutfabrik am Stadteingang, Richtung Biberach, die auch „Untere Fabrik" genannt wurde. 1898 wurde Georg Schmider Alleininhaber der Unteren Fabrik, aus der er ein bedeutendes Unternehmen machte. Sein eigentliches Lebenswerk war aber 1907 die Vereinigung seiner unteren Steingutfabrik mit der „Schaaff'schen, vormals Lenz'schen Steingut- und Porzellanfabrik", die Schmider von Carl Schaaff käuflich erwarb. Danach trug die Firma den Namen „Georg Schmider, Vereinigte Zeller Fabriken". Durch die Vereinigung gestärkt, ging die Firma gesichert ins 20. Jahrhundert. Sie wurde weltbekannt und beschäftigte in den zwanziger Jahren bis zu 500 Arbeiter. 1934 starb Georg Schmider. Ihm folgte Heinrich Haiss, der das Lebenswerk seines Schwiegervaters im gleichen Sinne weiterführte.
Das Steingutdekor "Hahn und Henne" wurde geradezu weltberühmt.

 

Tasse

Dekor
Dekor "Hahn und Henne"